Billige und sichere Parkplätze am Flughafen Köln/Bonn

Die Pandemie ist inzwischen Geschichte und der Flugverkehr hat sich wieder auf normalem Niveau eingependelt. Der Flughafen Köln/Bonn macht dabei keine Ausnahme. Der nach dem früheren Bundeskanzler Konrad Adenauer benannte Airport liegt in der Mitte der beiden Ballungszentren Köln und Bonn, der ehemaligen Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland.

Köln/Bonn gilt als wichtiges Drehkreuz für den europäischen Frachtverkehr. Überdies werden an den beiden modernen Terminals jährlich etwa neun Millionen Fluggäste abgefertigt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich die Suche nach einer Abstellmöglichkeit zu einem aufreibenden Abenteuer ausweiten kann. Wer seine Flugreise ohne Stress antreten möchte, bucht seinen Parkplatz vorab über das Internet.

Langzeitparkplätze
Rund um den Flughafen Köln/Bonn werden viele tausend günstige Langzeitparkplätze angeboten!

Mit dem eigenen Pkw zum Konrad Adenauer Airport

Die Flüge sind gebucht und das Gepäck im Kofferraum verstaut. Immer noch gilt der eigene Pkw als die günstigste und bequemste Form der Anreise zum Flughafen Köln/Bonn. Sobald der Airport erreicht ist, beginnt die Suche nach einem günstigen und sicheren Parkplatz, auf dem das Fahrzeug während der Zeit der Abwesenheit abgestellt werden kann.

Siehe auch  Körperteil mit J - Welche gibt es?

Parkplatz online reservieren und entspannt in den Flieger steigen

Der Betreiber unterhält direkt am Konrad-Adenauer-Flughafen etwa 12.500 Stellplätze. Diese sind in der Regel sehr teuer und belasten die Reisekasse über Gebühr. Zum Glück gibt es inzwischen genügend private Stellplatzbetreiber, die ein sicheres Langzeitparken am Flughafen in Köln zu einem bevorzugten Preis gewährleisten.
Dabei wird der Stellplatz bequem vor der Reise über eine spezialisierte Plattform online gebucht und bezahlt. Auf diese Weise wird der Parkplatz verbindlich reserviert und die stressige Parkplatzsuche kurz vor Abflug entfällt.

Wie geht der Buchungsvorgang vor sich?

Die Buchung des Stellplatzes wird am besten einige Tage vor der geplanten Abreise in Angriff genommen. Dabei wird auf der Website eines Anbieters wie beispielsweise parkos.de ein Buchungsformular ausgefüllt. In diesem ist der exakte Reisezeitraum und die voraussichtliche Anzahl der zu betreuenden Fluggäste einzutragen. Außerdem muss das Kennzeichen des Fahrzeugs eingegeben werden. Nach der Bezahlung erhält der Kunde eine E-Mail, in der die Reservierung bestätigt wird.

Siehe auch  Treffende Verben - Was bedeutet es?

Welche Parkplatzmöglichkeiten werden am Flughafen Köln/Bonn angeboten?

Aufgrund der zahlreichen Drittanbieter hat sich die Parkplatzsituation rund um den Kölner Flughafen entspannt. Wer das Glück hat, von einem Bekannten oder Familienmitglied an den Airport chauffiert und wieder abgeholt zu werden, kann die wenigen Parkplätze vor den Terminals nutzen, die nur zum Aus- und Einladen gedacht sind. Der großen Mehrheit, die mit dem eigenen Auto anreist, stehen neben den teuren Stellplätzen der Betreiberfirma zwei Optionen offen.

Günstiger Shuttle-Service am Flughafen Köln/Bonn

Das sogenannte Shuttle-Parking ist die beliebteste und billigste Form, den eigenen Pkw über längere Zeit am Flughafen Köln/Bonn unterzubringen. Es empfiehlt sich dabei, etwa 30 Minuten Zeitreserve einzuplanen.

Die Reisenden fahren den Parkplatzanbieter in der Nähe des Airports, bei dem der Stellplatz reserviert wurde, direkt an. Die Mitarbeiter des Stellplatzbetreibers laden das Gepäck in einen Shuttle-Bus oder Van um und fahren die Fluggäste zum Terminal. Dort steigen die Reisenden mit ihren Koffern aus und begeben sich direkt zum nahegelegenen Check-in.
Bei der Rückreise erwartet der Shuttle seine Kunden direkt am Terminal. Die Fluggäste steigen in den Bus ein, werden sofort zu ihrem Wagen gefahren und können die weitere Heimreise ohne größeren Aufenthalt fortsetzen.

Siehe auch  Gegenteil von durstig - Was kann man sagen?

Komfortables Valet-Parking am Köln/Bonn Airport

Etwas komfortabler geht es beim Valet-Parking zu. Dabei fahren die Reisenden direkt am Terminal vor. Dort erwartet sie ein zuverlässiger Angestellter des Parkplatzbetreibers, der das Fahrzeug in Empfang nimmt. Nun wird der Wagen einem kurzen Check unterzogen, wobei eventuell vorhandene Lackschäden festgehalten werden.

Während sich die Fluggäste auf den Weg zur Gepäckaufgabe machen, überführt der Chauffeur das Fahrzeug zum gebuchten Stellplatz, wo es in der Zeit der Abwesenheit des Besitzers abgestellt wird.

Nach der Rückankunft wird das Fahrzeug am Terminal vorgefahren. Jetzt wird der Wagen einer zweiten Untersuchung unterzogen, um eventuelle Schäden festzustellen. Gibt es nichts zu beanstanden, wird das Gepäck verladen und die Fluggäste begeben sich auf den Heimweg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert